Spargelragout mit Kartoffelschnee und gebratenem Forellenfilet

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser 20 Minuten kochen.
2. In der Zwischenzeit den Spargel schälen und in ca. 3 – 4 cm schräge Stücke schneiden. BUTARIS in einem Topf erhitzen, Zucker einstreuen und unter Rühren schmelzen lassen. Spargelstücke zugeben, Gemüsebrühe angießen und zugedeckt bei kleiner bis mittlerer Hitze 10 Minuten garen.
3. Kartoffeln abgießen, abdämpfen und warmstellen. Zuckerschoten zum Spargel geben und 2 – 3 Minuten zugedeckt mitgaren.
4. Spargelragout mit Schmand verfeinern, mit Zitronensaft und -schale sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch untermischen und alles zugedeckt warmhalten.
5. In heißem BUTARIS Forellenfilets auf der Haut 2 Minuten braten, dann wenden und weitere 2 – 3 Minuten braten. Würzen. Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken oder zerstampfen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Darauf Forellenfilets setzen und das Spargelragout rundum verteilen. Mit Schnittlauchhalmen dekorieren.

Tipp: Zur Hälfte weißen und grünen Spargel verarbeiten.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Pro Portion 38 g E, 32 g F, 34 g KH = 590 kcal (2467 kJ)

Rezept: Spargelragout mit Kartoffelschnee und gebratenem Forellenfilet

Zutaten

für 4 Personen

800 g vorwiegend festkochende Kartoffeln

1 EL BUTARIS, Forellenfilets (ca. 600 g mit Haut,
je nach Größe ganz oder in Stücke geschnitten)

Salz, Pfeffer aus der Mühle,
Schnittlauchhalme zur Dekoration

Für das Spargelragout:
1,2 kg weißer Spargel, 60 g BUTARIS,
1 TL Zucker, 125 ml klare Gemüsebrühe,
200 g Zuckerschoten, 150 g Schmand,
Saft und fein abgeriebene Schale einer Zitrone,
2 EL Schnittlauchröllchen

Impressum Datenschutz Copyright © 2016 by DFF GmbH