Gefülltes Schweinefilet mit Holundersauce

Zubereitung

Für die Füllung die Spitzen des Schweinefilets abschneiden und fein hacken. Die Markknochen für sechs Minuten in kochendes Salzwasser geben und dann herausnehmen. Mit einem spitzen Messer das Mark herauslösen und pürieren. Die Schweineleber und das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Die Schweineleber in 50 g heißem BUTARIS anbraten, etwas erkalten lassen und anschließend mit dem Mark, den vorbereiteten, bereits gehackten Filetspitzen, dem Toastbrot und den Gewürzen vermischen.
Das Filet der Länge nach einschneiden und auseinander klappen. Die Füllung darauf verteilen, das Filet wieder zusammenklappen und mit dem Küchengarn umbinden. Die restlichen 30 g BUTARIS erhitzen und das Filet von allen Seiten darin kräftig anbraten, die Hitze reduzieren und weitere 15-20 Minuten fertig braten. Das Filet aus der Pfanne nehmen und den Bratensaft zur Seite stellen.
Für die Holundersauce die Schalotten schälen, würfeln und in 20 g BUTARIS andünsten. Den Rotwein und den Holundersaft dazugeben und etwa sechs Minuten einkochen lassen. Dann den Portwein oder den Sherry hinzugießen, den bereitgestellten Bratensaft einrühren und das übrige, kalte BUTARIS in Flöckchen einschlagen. Das Filet in schräge Scheiben schneiden und mit der Holundersauce servieren.

Zubereitungszeit: etwa 50 Minuten

Pro Portion 50,2 g E, 37 g F, 18,9 g KH = 627 kcal (2625 kJ)

Rezept: Gefülltes Schweinefilet mit Holundersauce

Zutaten

für 4 Personen

Für das Schweinefilet:
500 g Schweinefilet, 4 Rindermarkknochen,
150 g Schweineleber, 2 Scheiben Toastbrot ohne Rinde,
80 g BUTARIS, 1 Bund Petersilie, 1 kleiner Zweig Rosmarin, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Für die Holundersauce:
3 Schalotten, 50 g BUTARIS, 1/8 l Rotwein, 1/8 l Holundersaft (a. d. Reformhaus), 1/8 l Portwein oder Sherry.

Außerdem: Pürierstab, Küchengarn.

Impressum Datenschutz Copyright © 2016 by DFF GmbH