Rosenkohltarte

Zubereitung

1. Teigzutaten zügig mit Salz zu einem glatten Teig verkneten. Tarteform mit BUTARIS einfetten, Mehl einstreuen, in der Form durch Drehen verteilen, und dann die Form über Kopf halten und überschüssiges Mehl durch Klopfen herauslösen. Form kaltstellen. Teig ausrollen, die Form damit auskleiden, den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.
2. Rosenkohl waschen, den Strunk abschneiden und die einzelnen Blätter ablösen. Den festen Innenteil feinhacken. In kochendem Salzwasser die Rosenkohlblätter 1 – 2 Minuten kochen, herausnehmen und kalt abschrecken. Gehackten Rosenkohl ebenfalls 1 – 2 Minuten kochen, abgießen und kalt abschrecken.
3. Lauch längs einschneiden, unter fließend Wasser abwaschen und in sehr feine Ringe schneiden. Möhren schälen und eine feinraspeln.
4. Eier mit Sahne, Käse, Salz, Pfeffer, Oregano und Muskat verrühren. Gemüse und die Hälfte der Rosenkohlblätter unterheben. Die Mischung auf den Teig geben, glattstreichen.
5. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (180 °C Umluft / Gas Stufe 3) auf unterer Schiene 45 Minuten backen, Oberfläche mit einem Stück Alupapier abdecken und weitere 15 Minuten backen. Möhre mit einem Sparschäler zu dünnen Streifen abschälen. Restliche Rosenkohlblätter in heißem BUTARIS schwenken, würzen und mit den Möhrenstreifen auf der Tarte verteilen.

Tipp: Dazu passt gut gemischter Blattsalat.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten, Backzeit ca. 60 Minuten

Pro Stück 6 g E, 16 g F, 13 g KH = 229 kcal (962 kJ)

VEGGIE_ICONRezept: Rosenkohltarte

Zutaten

für ca. 16 Stücke

Für den Teig:
250 g Weizenmehl (Type 405), 1/2 TL Salz,
120 g BUTARIS, 1 Ei (Größe M), 3 – 4 EL kaltes Wasser

Für die Tarteform (Durchmesser 26 - 28 cm):
1 TL BUTARIS, 1 EL Weizenmehl

Für die Füllung:
300 g Rosenkohl, 100 g Lauch, 2 Möhren,
3 Eier (Größe M), 250 ml Sahne,
100 g geriebener Käse (z.B. Gouda oder Bergkäse)
1/3 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL Oregano,
1 Prise geriebene Muskatnuss, 1 TL BUTARIS

Außerdem:
Alufolie

Impressum Datenschutz Copyright © 2016 by DFF GmbH