Apfelstrudel „Wiener Art“

Zubereitung

Strudelteigblätter in der Packung 10 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
BUTARIS schmelzen. Äpfel schälen, achteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft, braunem Zucker und Rosinen vermischen. Auf einem angefeuchteten Geschirrtuch ein trockenes Tuch platzieren. Darauf vorsichtig ein Strudelteigblatt legen. Vorsichtig mit flüssigem BUTARIS bestreichen, ein zweites Blatt darauflegen, auch mit BUTARIS bepinseln. Mit dem dritten Blatt abschließen. Die Hälfte des oberen Strudelteigblattes mit der Apfelmischung gleichmäßig belegen, dabei einen Rand von je ca. 3 cm freilassen. Die freien Ränder seitlich über die Füllung klappen und von der Füllung her den Strudel mithilfe der Geschirrtücher aufrollen. Vorsichtig den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit restlichem BUTARIS einpinseln, und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze (Umluft: 160 °C / Gas: Stufe 3)
ca. 30 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben. Den Strudel warm oder kalt servieren.

Tipp: Dazu passt Vanillesauce, Vanilleeis oder Schlagsahne.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Pro Portion 1,6 g E, 3,4 g F, 25,5 g KH = 140,8 kcal (586 kJ)

VEGGIE_ICONRezept: Apfelstrudel „Wiener Art“

Zutaten

für 4 Personen

3 Strudelteigblätter (ca. 30 x 40 cm) aus dem Kühlregal (ersatzweise Filo-oder Yufkateig), 50 g BUTARIS, 500 g Äpfel z.B. Boskop, Elstar oder Cox Orange, Saft 1⁄2 Zitrone,
50 g brauner Zucker, 2 El Rosinen, 1 EL Puderzucker

Backpapier

Impressum Datenschutz Copyright © 2016 by DFF GmbH